Hühnerfleisch mit Letscho und Edäpfelpüree

Dieses Gericht ist eine perfekte Kombination aus weichem Püree, saftigem Letscho und zartem Hendlfleisch. Auch die Aromen harmonieren wunderschön miteinander und das Essen wird zu einem wahren Genuss! Kann das Nachkochen von ganzem Herzen empfehlen!

Zutaten

4 Filet Stücke vom Huhn
1 EL Öl
Salz, Pfeffer
100 ml Wasser
5 getrocknete Pilzscheiben

für das Püree:
70g Butter
350ml Milch
1000g Erdäpfel
Salz
Muskatnuss

für das Letscho:
5 große Paradeiser
1 Zwiebel
1 Knoblauch
1 Paprika rot/grün/gelb
Salz, Chili, Pfeffer
Paprikapulver
Petersilie (gehackt)
100 ml Wasser

für 4 Personen

Zubereitung

  1. Zuerst wird das Püree zugestellt. Hierfür die Erdäpfel kochen.
  2. Anschließend die gekochten Erdäpfel im warmen Zustand schälen und pressen. In einem Topf wird die Milch zum Kochen gebracht und die Butter wird darin geschmälzt.
  3. Wenn die Flüssigkeit anfängt zu kochen, werden die gepressten Erdäpfel mit einem Schneebesen eingerührt. Achtung! Ständig umrühren, sonst brennt das Püree sofort an.
  4. Anschließend noch mit Muskatnuss und Salz verfeinern.
  5. Für das Letscho werden die Paradeiser in einem Topf mit Wasser blanchiert. Anschließend kann man von den Paradeiser die Schale abziehen.
  6. Danach die Zwiebel kleinwürfelig schneiden, den Knoblauch hacken, die Paprika in feine Scheiben schneiden und die blanchierten Paradeiser grob schneiden.
  7. Anschließend in einer Pfanne Zwiebel und Knoblauch leicht anrösten, restliches geschnittenes Gemüse hinzufügen und 100 ml Wasser dazugeben. Für 10 Minuten köcheln lassen, abschmecken und mit der Petersilie verfeinern.
  8. Das Fleisch wird nun zum Schluss zubereitet. Dies wird mit Frischhaltefolie bedeckt, mit dem Fleischklopfer leicht geklopft, mit Salz und Pfeffer beidseitig gewürzt und in einer Pfanne mit etwas Öl scharf von beiden Seiten angebraten.
  9. Mit 100 ml Wasser aufgießen die getrocknete Pilze hinzufügen und gar köcheln lassen.
  10. Auf einem Teller Püree, Letscho, 1 Stück Fleisch mit etwas Bratensaft anrichten und eventuell mit einem grünen, Rote Rüben- oder mit einem Krautsalat servieren.

Schreibe einen Kommentar