BABYTORTE: Mohntorte mit Himbeeren

Ich war Anfang August bei einer Babyparty eingeladen und habe damals eine Babytorte gebacken. Es hat damals sehr lange gedauert, bis ich mich für eine Geschmacksrichtung entscheiden konnte.
Schließlich habe ich mich für eine Mohntorte mit Himbeeren entschieden.

Die Mohntorte wurde mit einer weißen Schokoladen-Ganache umhüllt und verziert. Ein Teil der Ganage färbte ich mit blauer Lebensmittelfarbe ein und zog mit dieser eingefärbten Masse seitlich Striche nach oben.
Und ja, die junge Dame erwartete einen Jungen!

Der Aufwand für diese Torte war doch relativ hoch, überhaupt für eine ungeübte Tortenbäckerin wie mich. Aber aufgrund des Anlasses will man doch etwas Zeit dafür investieren und den anderen dadurch eine Freude bereiten.

Ich habe 3 Tage für die Zubereitung eingeplant gehabt.

Zeitplan

Tag 1:

  • am Abend: Torte backen

Tag 2:

  • in der Früh:
    1. die Ganache und Creme zubereiten
    2. die Torte wird auseinander geschnitten
    3. die Creme wird mit den Himbeeren zwischen den Tortenböden eingefüllt
  • am Abend: Torte wird mit Ganache 2 Mal umhüllt

Tag 3:

  • in der Früh: Torte verzieren

Zutaten

Teig
6 Eier
250 g Zucker
1 Prise Salz
250 ml Sonnenblumenöl
250 ml Milch
450 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
200 g Mohn

Füllung
500 g Topfen (mager)
250 g Mascarpone
7 TL Sahnesteif
100 g Puderzucker
200 g Himbeeren (jeweils 100g pro Schicht)

Ganage
500 g weiße Schokolade
250 ml Schlagobers

Verzierung
Blaue Lebensmittelfarbe
Dekoration

für 1 Torte, Ø20cm

Zubereitung

Teig (Tag 1)

1.  Für den Teig werden Eier, Zucker und Salz in einer Schüssel ca. 10 Minuten cremig gerührt.

2.  Anschließend Öl und Milch bei niedriger Stufe kurz einrühren.

3.  Danach Mehl und Backpulver sieben und zusammen mit dem gemahlenen Mohn bei niedriger Stufe unterheben.

4.  Als nächsten Schritt wird ein Backring auf 20 cm eingestellt und mit Backpapier ausgelegt.

5.  Anschließend den Teig einfüllen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad, Ober-/Unterhitze ca. 45-50 Minuten backen. Immer Stäbchenprobe machen!

6.  Den Boden aus dem Ofen nehmen und über Nacht auskühlen lassen.

Füllung (Tag 2)

7.  Für die Füllung wird Topfen, Mascarpone, San Apart und Puderzucker kurz verrührt und während wir uns dem nächsten Schritt widmen, kann dies kurz im Kühlschank rasten.

Fertigstellung (Tag 2)

8.  Den Boden in 3 gleich hohe Böden schneiden. Meine Torte ist 7,5 cm hoch, also sind die 3 Tortenböden jeweils 2,5 cm hoch. 

9.  Anschließend den untersten Boden auf eine Tortenplatte setzen, Tortenring außen herum stellen und die Hälfte der Füllung darauf glatt streichen. Danach werden 100g der Himbeeren darauf verteilt und leicht eingedrückt.

10.  Nun wird der 2. Tortenboden aufgesetzt und wieder mit Creme und Himbeeren versehen.

11.  Und der 3. Boden wird zu guter Letzt daraufgesetzt und anschließend wird die Mohntorte 1 Stunde kühl gestellt.

Ganache (Tag 2)

12.  Für die Ganache wird die Schokolade in kleine Stücke gebrochen bzw. mit einem Messer geschnitten.  

13.  Schlagobers wird in einer Kasserolle aufgekocht und anschließend von der Herdplatte gezogen und die kleinen Schokoladenstücke werden darin zum Schmelzen gebracht.

14.  Die Ganache wird gut durchgerührt und über Nacht bei 15-18°C (am besten im Keller) gelagert werden.

Zusatzinfo: Ganage wäre im Kühlschrank bis zu 2 Wochen haltbar. Wenn sie im Kühlschrank gelagert wird, dann kann es sein, dass sie zu hart wird, hier am besten mit etwas heißem Schlagobers wieder weich rühren.

15.  Bevor die Torte mit Ganache eingehüllt wird, kann man überstehende Enden mit einem Messer wegschneiden bzw. generell 1 mm wegschneiden, um eine schöne glatte Oberfläche zu erzielen.

16.  Als nächsten Schritt wird die Torte mit der Ganache 2 Mal eingehüllt. Die erste Schicht bindet die Brösel der Torte und die 2. Schicht bringt die glatte Oberfläche.

17.  Etwas Ganache auf die Oberfläche der Torte geben und anschließend mit einer Winkelpalette verteilen. Es dürfen keine Brösel in die Ganache kommen, daher eventuell ein weiteres Gefäß nehmen, in der man die überschüssige Ganache von der ersten Schicht abstreichen kann und anschließend am Rand verteilen kann. Die erste Schicht muss nicht perfekt sein, die dient nur zum Binden der Brösel. Ganachelöcher können mit einer kleinen Winkelplatte geschlossen werden.

18.  Nun wird die Torte für 15 Minuten kühl gestellt.

19.  Anschließend wird sie mit der zweiten Schicht Ganache umhüllt. Man beginnt wieder an der Oberfläche und anschließend widmet man sich den Seiten. Auftragen und abziehen. Mit einem warmen Messer (in heißes Wasser eintauchen) kann man zu guter Letzt noch den Rand oben bei der Kante wegschneiden.

20.  Torte über Nacht rasten lassen.

Dekoration (Tag 3)

21.  Endlich sind wir beim letzten Tag angelangt. Hier steht das Thema „Verzierung“ an. Ich habe etwas Ganache übergelassen und diese mit 2 Tropfen Lebensmittelfarbe blau eingefärbt.

22.  Mit einer Winkelpalette kann man etwas Ganache vom untersten Rand der Torte nach oben wischen. Es entsteht ein schönes Muster. Statt der Winkelpalette kann man auch einen Löffel, Teigspachtel oder Brotmesser verwenden.

Schreibe einen Kommentar