Marillen-Galette

Die Marillenzeit ist bei uns schon am Ausklingen. Daher gibt es bei uns heute noch einen letzten saftigen Marillenkuchen. Ein normaler klassischer Marillenkuchen wäre mir jetzt als Abschluss dieser Marillenzeit zu langweilig, somit entschloss ich mich für diese optisch attraktive (und hoffentlich auch geschmacklich hervorragende) Marillen-Galette. Optional kann man Rosmarin darüberstreuen und eine Kugel Vanilleeis mitservieren.
Ich wünsche euch viel Spaß beim Durchlesen und Nachbacken. Das Gute ist, dass nach der Marillenzeit die Brombeerzeit startet! Habe schon einige Inspirationen hierfür aufgeschnappt.

Update: WOW! Unglaublich lecker! Habe einen neuen Lieblingskuchen entdeckt! Marillen sind super saftig und der Mürbteig schön knusprig! Ein Traum!

Zutaten

250 g Dinkel-Vollkornmehl
80 g Cashewnüsse oder Mandeln
100 g kalte Butter
80 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz
1 Ei
2 EL Wasser
600 g Marillen
4 EL Marillenmarmelade
1 Prise Vanillebourbon
1 Eigelb + einen Schuss Milch (zum Bestreichen)
Rosmarinzweige (optional)

Zubereitung

1.  Als erster Schritt wird der Teig zubereitet. Hierfür die Mandeln mahlen und mit dem Vollkornmehl, der kalten Butter, Zucker, Vanillezucker, Salz, Ei und Wasser zu einem glatten Teig kneten.

2.  Anschließend diesen Teig in eine Frischhaltefolie wickeln und für eine Stunde im Kühlschrank rasten lassen.

3.  Währenddessen kann man die Marillen waschen, entkernen und in dünne Spalten schneiden.

4.  Der Teig wird 1 cm dick ausgerollt und auf ein Backblech mit Backpapier gelegt.

5.  Danach wird der ausgerollte Teig mit Marillenmarmelade bestrichen und 3 cm des Randes bleiben frei.

6.  Anschließend die Marillenspalten auf die Marmelade verteilen. Ich habe von außen begonnen und im Kreis aufgelegt. Der innere Kreis überlappt sich etwas mit dem äußeren Kreis und somit entsteht ein schönes Muster.

7.  Als nächsten Schritt den 3 cm Rand über die Marillen klappen.

8.  Auf die Marillen kommt noch eine Prise Vanille Bourbon und der Teigrand wird mit einem Dotter versprudelt mit etwas Milch bestrichen.

9.  Nun kommt der Kuchen für 45 Minuten bei 180°C. Ober- und Unterhitze ins Backrohr.

Schreibe einen Kommentar