Heidelbeertorte

Sonntag ist bei uns immer Familientag. Entweder wir besuchen Verwandte oder laden sie zu uns ein. Vorigen Sonntag waren wir an der Reihe und zu diesem Anlass machte ich eine saftige Heidelbeertorte.
Sie war ein wahrer Hingucker und die Gäste waren super begeistert! Also, was will man mehr? Probiert es aus und überzeugt euch selbst.
Am Tag davor war ich noch Heidelbeeren pflücken und danach ging auch schon die Zubereitung des Teigbodens los.

Zutaten

150 g Butter
100 g Zucker
1 TL Vanillezucker
5 Dotter
Salz
1 Zitrone
250 g Vollkornmehl
1 TL Backpulver

Schnee:
5 Eiklar
100 g Zucker

Creme:
250 g Schlagobers
250 g Quimiq (natur)
250 g Naturjoghurt
100 g Magertopfen  
4 Gelantineblätter
2 EL Zucker 1 Zitrone
300 g Heidelbeeren

für 26 cm Springform

Zubereitung

1.  Zuerst wird ein Abtrieb aus Butter, Zucker, Dotter gerührt. (Abtrieb: Butter und Zucker 5 Minuten schaumig rühren und anschließend Dotter nach und nach hinzufügen)

2.  Danach wird die Zitrone ausgepresst und der Saft zur Masse hinzugefügt.

3.  Anschließend aus den 5 Eiklar und 100g Zucker Schnee schlagen.

4.  In die Teigmasse wird nun Schnee und Mehl abwechselnd eingerührt.

5.  Dieser Teig wird in einer befetteten und ausgestaubten Springform im Rohr für 45 Minuten bei 180°C. gebacken. Danach wird die Torte für mindestens eine Stunde ausgekühlt und anschließend horizontal einmal durchgeschnitten.

6.  Kurz bevor der Teigboden vollständig ausgekühlt ist, beginnt man mit der Creme. Hier werden die Gelatineblätter in kaltes Wasser getaucht. Sobald die Gelatine weich ist (nach rund 5 Minuten) werden diese in einer Kasserolle bei geringster Stufe erwärmt und aufgelöst. (Achtung: nicht überhitzen! Sonst verliert sie die Gelierfähigkeit.)

7.  Schlagobers wird in einer Rührschüssel geschlagen und in einer weiteren Schüssel werden die restlichen Zutaten und die zergangene Gelantine verrührt.

8.  Das Schlagobers wird anschließend unter die anderen Zutaten gehoben.

9.  Nach dem Auskühlen gibt man in die Springform die erste Hälfte der Torte und gibt anschließend die Creme mit den Heidelbeeren darauf.

10.  Dann noch den oberen Teil der Torte darauflegen und am besten über an einem kühlen Ort (Keller oder Kühlschrank) hart werden lassen.

11.  Nach dem Warten kann die Springform geöffnet werden, die Torte wird vorsichtig auf einen schönen Teller gegeben und anschließend mit Staubzucker bestreut.

Wünsche einen schönen Sonntag!

Schreibe einen Kommentar