Schwarzbrot-Semmel-Knödel mit Specklinsen

First try und ich bin völlig begeistert! Wenn es draußen nicht sonderlich warm ist oder die „Nebelsuppe“ über dem Ort liegt, dann freut man sich auf etwas Deftiges und Warmes zu Essen. Ich liebe Knödel in jeglicher Art und Weise, dennoch muss ich gestehen, dass saftig, weiche Semmelknödel echt gar nichts übertreffen kann. Damit die Knödel schön weich werden, muss man die Masse gut durchziehen lassen. Für die Veggies unter euch – einfach den Speck weglassen.

Zutaten

Knödel
2 Stangen Jungzwiebel
2 Zehen Knoblauch
1 EL Öl
250 g Semmelwürfel
250 g schwarzes Brot
50 g Vollkornmehl
4 Eier
250 ml Milch
100 ml Wasser
Muskatnuss, Salz, Pfeffer
Petersilie

Specklinsen
300 g Bio Berglinsen
1 Zwiebel
1 Zehe Knoblauch
1 EL Öl
100 g Speck/Geselchtes
500 ml Rindsuppe
100 g Gemüse (Karotten und Sellerie)
1 Lorbeerblatt
Salz, Pfeffer

für 4 Personen

Zubereitung

Als erstes werden die Knödel zubereitet.

1.  Hier schneidet man das Brot kleinwürfelig und vermengt es mit den Semmelwürfeln in einer großen Schüssel.

2.  Nun schneidet man die Jungzwiebel, hackt den Knoblauch und brät diese leicht in einer Pfanne mit einem Esslöffel Öl kurz an. Dies wird in die große Schüssel ebenfalls hinzugefügt.

3.  Als nächsten Schritt die Eier versprudeln und die Gewürze, Milch und Wasser beifügen. Noch einmal gut durchrühren und dieses Gemisch in die große Schüssel zu den anderen Zutaten leeren.

4.  Nun noch Mehl hinzufügen und gut durchrühren. Für mindestens eine halbe Stunde durchziehen lassen.

Währenddessen kann man die Specklinsen zubereiten.

5.  Die Zwiebel wird kleinwürfelig geschnitten, der Knoblauch gehackt, der Speck und das Gemüse kleinwürfelig geschnitten.

6.  Zwiebel und Knoblauch werden in einer Pfanne mit einem Esslöffel Öl glasig angeschwitzt, anschließend kommt der würfelige Speck und dann das Gemüse dazu. Kurz mitanbraten, danach die Linsen beifügen, ebenfalls kurz braten und erst dann mit der Gemüsesuppe aufgießen und ein Lorbeerblatt hinzufügen. Einmal umrühren und köcheln lassen.

7.  Wenn die Linsen schön bissfest sind, dann sind sie fertig durchgegart und können nun mit Gewürzen abgeschmeckt werden. (rund 15 Minuten köcheln lassen) 

Schreibe einen Kommentar