Espressokuchen

Ihr kennt es bestimmt – manchmal hat man das Bedürfnis nach einem geschmackvollen Schokokuchen. Wie wäre es mit der Beigabe von einem Espresso? Zu diesem intensiven Kuchen würden frische Erdbeeren als fruchtige Komponente himmlisch dazu passen. Man könnte die Erdbeeren auch als Ragout zubereiten, indem man sie würfelig schneidet und in 3 EL Wasser und 1 EL braunen Zucker kurz aufkocht. Und dazu noch etwas geschlagene Schlagobers? … Ein Traum!

Zutaten

100 ml frischer Espresso
2 EL Kakaopulver
150 g Kochschokolade
150 ml Sonnenblumenöl
2 Eier
200 g Mehl
200 g brauner Zucker
2 TL Backpulver
1 Prise Salz
1 Prise Muskatnuss

Zubereitung

1.  Als ersten Schritt 100 ml Espresso mit dem Kakaopulver verrühren und auskühlen lassen.

2.  Anschließend die Kochschokolade in einem Wasserbad zum Schmelzen bringen.

3.  Öl und Eier schaumig rühren, Espresso mit Kakaopulver und der flüssigen Schokolade verrühren.

4.  Anschließend das Mehl nach und nach dazugeben.

5.  Kuchenform mit Butter einfetten und mit griffigem Mehl ausstauben.

5.  Für 180 Grad Ober- und Unterhitze zirka 35 Minuten im Rohr durchbacken.

(Immer wieder Stäbchenprobe durchführen und kontrollieren, ob etwas Teig kleben bleibt!)

Schreibe einen Kommentar