Himbeer-Tiramisu

Hin und wieder darf es natürlich ein Tiramisu auch sein! Ich bin nicht besonders ein Fan von klassischem Tiramisu mit Espresso, aber mit frischen und fruchtigen Beeren als zusätzliche Komponente bin ich völlig überzeugt! Mit Früchten wirkt das Tiramisu nicht so kompakt und schwer. Ich freue mich über eure Rückmeldung 🙂 

Mein Tipp: Es ist wichtig, das Tiramisu über Nacht kühl zu stellen – die Creme kann fest werden und die Biskotten können sich mit der Flüssigkeit durchziehen und sind nicht mehr hart. Ich lege immer eine Frischhaltefolie in die rechteckige Form, da man so die Masse am nächsten Tag gut aus der Form bringt.

Zutaten

3 Gelatineblätter
100 ml kalte Milch
300 g Himbeeren (frisch oder TK) 
100 g Zucker
100 g Joghurt
250 g Qimiq Vanille
250 g Topfen
250 g Schlagobers
20 ml Rum 
2 Pkg. Biskotten (z. B. Vollkorn)
Kakaopulver zum Bestreuen

Zubereitung

1.  Als ersten Schritt die Gelatineblätter in kaltem Wasser aufweichen. Währenddessen kann man das Schlagobers schlagen. Anschließend die Gelatineblätter aus dem Wasser nehmen und in einer Kasserolle bei niedrigster Stufe zergehen lassen (nicht zu heiß!). Sobald die Gelatineblätter zergangen sind, sofort von der Platte nehmen und beiseitestellen. 

2.  Als nächsten Schritt Joghurt, Zucker, Qimiq und Topfen in einer Rührschüssel kurz durchrühren. Anschließend die Gelatineblätter einrühren und das Schlagobers unterheben. 

3.  Als nächstes in einer rechteckigen Form Frischhaltefolie auslegen. Nun den Rum und die Milch in einem Suppenteller verrühren. Die Biskotten in die Rum-Milch eintunken und nach und nach in die Kastenform nebeneinanderlegen bis der Boden bedeckt ist. Als nächstes folgt eine Schicht Creme, anschließend eine Schicht Beeren. Diese drei Schichten immer wiederholen bis die Form ausgefüllt ist. 

4.  Nun noch mit der Frischhaltefolie bedecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen. Am nächsten Tag die Form umdrehen und die Frischhaltefolie abziehen. Nun noch mit Kakaopulver bestreuen und zum Kaffee servieren.  

2 Comments

  1. Gerlinde Aichinger

    Liebe Lisa, wenn das Himbeertiramisu so köstlich schmeckt wie du diese präsentierst möchte man gleich zugreifen!
    LG
    Gerlinde

Schreibe einen Kommentar