Flammkuchen

Der Flammkuchen ist ein sehr dünn ausgerollter Brotteig, welcher mit Sauerrahm und unterschiedlichsten Toppings belegt werden kann. Der traditionelle Flammkuchen wird dabei mit Zwiebelringen und Speckwürfeln zubereitet.

Der Flammkuchen benötigt nur kurze Zeit bei hoher Temperatur im Backrohr und wird sofort nach dem Backen verspeist. Man kann ihn wunderschön variieren und ihn mit den Resteln vom Kühlschrank belegen. 

Woher kommt der Name „Flammkuchen“? Früher wurde Brot traditionell im Holzbackofen gebacken. Da man aber nicht die korrekte Temperatur bestimmen konnte, wurde als Probe ein Flammkuchen in den Holzbackofen geschoben. Wurde dieser Fladen zu schnell dunkel, dann war die Temperatur noch zu hoch. Der Ofen musste etwas abgekühlt werden, bevor das Brot zum Backen in den Ofen geschoben wird. Benötigte der Flammkuchen längere Backzeit, musste erneut eingeheizt werden. 

Ich bereitete heute 3 verschiedene Flammkuchen vor, damit unterschiedliche Variationen verkostet werden können. 

Zutaten

TEIG:

300 g Vollkornmehl
3 EL Olivenöl
1 Prise Salz
150 ml Mineralwasser mit Kohlensäure
1 Ei

250 g Sauerrahm
Salz, Pfeffer
Parmesan

BELAG 1:

1 Paprika
1/4 Zwiebel
100 g Speck

BELAG 2:

1/4 Zwiebel
4 Tomaten
100 g Spinat

BELAG 3:

100 g Lachs
Schnittlauch

für 3 Flammkuchen

Zubereitung

1.  Als erster Schritt wird der Teig zubereitet. Hier das Mehl, Öl, Salz und Mineralwasser mit Knethaken bzw. händisch für 3-5 Minuten durchgeknetet bis eine schöne Teigkugel entsteht. Anschließend diese Teigkugel für eine halbe Stunde ruhen lassen. 

2.  Währenddessen kann der Belag bereitgestellt werden, indem das Gemüse gewaschen, geschält und fein geschnitten wird. Auch der Speck wird kleinwürfelig geschnitten. Der Sauerrahm wird anschließend mit Gewürzen abgeschmeckt und ebenfalls bereitgestellt.

3.  Nun hat der Teig seine Rastzeit erreicht und wird in 3 Teile geteilt und 3 mm dünn ausgerollt. Anschließend den Sauerrahm mit einem Löffel darauf verteilen und mit den jeweiligen Toppings belegen und würzen. Mein erster Flammkuchen wurde mit Lachs belegt, der zweite mit Paprika, Zwiebel und Speck und der dritte mit Tomaten, Zwiebel und Spinat.  

4.  Die Flammkuchen kommen für 230° Ober- und Unterhitze für 15 Minuten in das Backrohr danach noch mit Parmesankäse bestreuen und warm servieren. 

Optional kann man nach dem Backen auch noch Rucola darüber streuen. 

Ich wünsche einen guten Appetit und lasst es euch schmecken!

Schreibe einen Kommentar