Porridge

Frühstück ist für mich die schönste Mahlzeit des Tages. Da ich ein Morgenmensch bin und meine To-Dos daher gerne am Vormittag erledige, darf bei mir die Energie eines ausgewogenen Frühstücks nicht zu kurz kommen.

Zurzeit – oder eigentlich schon seit einigen Jahren – zählt für mich der Porridge zu meinen absoluten Favoriten. Man kann ihn sehr schnell zubereiten und durch die große Menge an Ballaststoffen geht der Zucker langsam ins Blut über. So kann die Energie gut über den Vormittag konstant verteilt werden. Nicht umsonst gilt er als Superfood. Einer Heißhungerattacke wird somit keine Chance gegeben.

Porridge wird bei uns in Österreich Haferbrei oder Haferschleim genannt. Hier handelt es sich um eine breiige Konsistenz, die durch das Einweichen von Haferflocken in einer Flüssigkeit (Milch oder Wasser oder auch beides gemischt) zustande kommt.

Zutaten

250 ml Wasser oder Milch
50 g Haferflocken
1 Hand voll Himbeeren
1 Prise Salz
Nüsse, Samen und Kerne

für 1 Portion

Zubereitung

1.  Während ich die Flüssigkeit in der Kasserolle (kleiner Stieltopf) zum Kochen bringe, wiege ich die trockenen Zutaten ab. 

2.  Nun werden dem kochenden Wasser Salz und die restlichen Zutaten beigegeben und die Herdplatte wird ausgeschalten, da die Restwärme ausreichend ist. Die Garzeit beträgt hier ca. 5 Minuten.

3.  Als letzten Schritt gebe ich den Haferbrei in eine Schüssel und streue die Beeren, Nüsse, Samen und Kerne darüber.

Schreibe einen Kommentar