Topfengolatschen

In meiner Küche ein wahrer Klassiker! Eignen sich super zum Mitnehmen und unterwegs Essen. Bei mir gab es vor ungefähr 2 Jahren eine Zeit, wo ich diese Golatschen 1-2 Mal im Monat gebacken habe. Irgendwann war es dann doch genug. Jetzt bin ich wieder bereit dafür und freue mich auf das Ergebnis!

Der Teig wird in kleinen Quadraten (je 60 g) ausgerollt, ein Häufchen Füllung in die Mitte gelegt und anschießend zugeklappt. Die ersten 7 Golatschen füllte ich mit der Topfencreme und anschließend gab ich in diese Topfenmasse 2 EL Rosinen dazu und befüllte die weiteren 7 Golatschen damit. Somit ist jeder zufrieden – egal ob Rosinenliebhaber oder -hasser.

Zutaten

Für den Germteig:
250 ml Milch
50 g Butter
500 g Mehl
1 Pkg. Trockengerm
1 Ei
50 g Staubzucker

Für die Füllung:
250 g Topfen
100 g Joghurt
1 Dotter
optional: 2 EL Rosinen
1 Zitrone (Schale)
½ Pkg. Vanillepuddingpulver
50 g Staubzucker
1 TL Vanillezucker
1 Ei und 2 EL Milch zum Bestreichen

für 14 Golatschen

Zubereitung

1.  Zuerst wird der Germteig hergestellt. Hier wird die Butter in einer Kassarolle zum Schmelzen gebracht und die Milch anschließend hinzugefügt. (Flüssigkeit soll lauwarm sein, nicht zu heiß!!)

2.  Anschließend Mehl und Germ kurz vermengen, dann Zucker, Ei, Salz und Buttermilch hinzufügen und gut durchkneten.

3.  Für eine Stunde in einem warmen Raum aufgehen lassen. Währenddessen kann man die Füllung zubereiten, indem man die Zutaten mit einem Mixer verrührt.

4.  Nun wird der Germteig ausgerollt und in 15×15 cm große Quadraten geschnitten. Auf diese Formen kommt in die Mitte ein Esslöffel Topfenmasse und anschließend wird jede Ecke von dem Teig in die Mitte geklappt.

5.  Danach noch einen Zahnstocher in die Mitte stecken, damit die Enden beim Backen nicht aufgehen.

6.  Zu guter Letzt mit einem verquirlten Ei und etwas Milch betupfen und bei 150° für ungefähr 20 Minuten im Rohr durchbacken.

Schreibe einen Kommentar