Spinat-Ravioli

Ich bin ja schon sehr lange am Überlegen, ob ich mir eine Nudelmaschine zulegen soll. Ich durfte es mal ausprobieren und ich muss schon sagen, man benötigt viel Zeit und Geduld. Aber der Geschmack ist sensationell! Man kann den Nudelteig auch mit Safran (gelb), Tomatenmark (rot) oder auch Spinat (grün) einfärben und bekommt dabei eine wunderschöne Farbe. 

Da ich keine Nudelmaschine besitze, versuche ich heute mal Ravioli mit einer Blattspinatfüllung und dazu noch Paradeisersauce. Hier wird der Teig einfach ausgerollt und mit einer runden Form ausgestochen (z. B. Glas, Keksausstecher). 

Zutaten

TEIG:

250 g Vollkornmehl
1 Ei
1 Prise Salz
1 EL Öl

FÜLLUNG:

200 g Blattspinat
2 EL Sauerrahm 
1 EL Öl 
10 g Sonnenblumenkerne 
4 Stück getrocknete Tomaten 
Salz, Pfeffer, Muskatnuss 

für 2 Portionen

Zubereitung

1.  Zuerst wird das Vollkornmehl mit der Prise Salz auf die Arbeitsfläche gegeben. In diesen Haufen wird in der Mitte mit den Fingern eine Mulde gebildet und in diese gebe ich das Öl und das Ei hinein.

2.  Nun nehme ich eine Gabel und verquirle in der Mulde das Ei und nehme nach und nach Mehl in die Mitte. Nun den Teig mit den Händen so lange kneten, bis ein schöner glatter Teig entsteht. Keine Sorge: Zu Beginn ist es eine Sauerei, aber habt etwas Geduld, es wird besser. Wenn er lange sehr bröslig bleibt, kann ein paar Tropfen Öl oder Wasser hinzugefügt werden. 

3.  Nun bestreicht man den Teig mit Öl und wickelt ihn in Frischhaltefolie ein und lässt ihn für 1 Stunde im Kühlschrank rasten.  

4.  Währenddessen kann man sich um die Füllung kümmern. Hier röste ich die Kerne in Öl an, gib die zerkleinerten getrockneten Tomaten, den Blattspinat und anschließend noch den Sauerrahm dazu und schmecke das Ganze ab. 

5.  Nun wird der Teig dünn ausgerollt und mit einem Glas (ca. 8 cm Durchmesser) Kreise aus dem Teig gestochen. Diese Kreise werden mit etwas Fülle in der Mitte belegt (1 Teelöffel). Nun wird der Kreis zu einem Halbkreis zusammengeklappt und die runde Seite mit Gabelspitzen eingedrückt.

6.  Die Ravioli im kochenden Salzwasser für ca. 8 Minuten durchgaren lassen. Danach das Wasser abseihen. In einer Pfanne 1 Esslöffel Butter schmelzen und die Ravioli darin schwenken. 

Schreibe einen Kommentar