Krautstrudel

Es freut mich, dass der Spinatstrudel bei euch so gut angekommen ist. Geht ja auch super einfach! Heute habe ich für euch eine kleine Abwandlung – Strudel gefüllt mit Kraut und (optional) Speckwürfel und dazu eine Kräutersauce. Den Strudelteig kann man auch selber machen, aber für die schnelle Variante eignet sich natürlich ein fertiger Teig. Viel Spaß beim Nachkochen und -backen 🙂

Zutaten

Strudel
500 g Weißkraut
1 Zwiebel
1 EL Pflanzenöl
1 EL Kristallzucker
250 ml Gemüsesuppe
Salz, Pfeffer, Kümmel
1 Pkg. Strudelteig
1 Ei zum Bestreichen
Kümmel zum Bestreuen

Kräutersauce
1 Pkg. Sauerrahm
1 Pkg. Joghurt
Salz, Pfeffer
Schnittlauch

für 4 Personen

Zubereitung

1.  Als ersten Schritt das Kraut waschen, Strunk entfernen und fein hobeln.

2.  Anschließend die Zwiebel feinwürfelig schneiden und in einer Pfanne mit einem Esslöffel Öl anschwitzen. Optional kann man hier Speckwürfel hinzufügen und mitanbranten.

3.  Nun den Kristallzucker hinzufügen, zum Karamellisieren bringen und anschließend das Weißkraut hinzugeben. Gut würzen, mit Gemüsesuppe übergießen und ungefähr 10 Minuten weichdünsten. Danach abkühlen lassen.

4.  Nun wird der Strudelteig auf einem Backblech aufgelegt und mit der Krautfüllung in die Mitte gelegt. Vertikal einschlagen und anschließend die horizontalen Seiten in die Mitte klappen.

5.  Zu guter Letzt noch mit einem versprudelten Ei bepinseln und mit Kümmel bestreuen. Dieser Krautstrudel kommt nun für 20 Minuten bei 200° in das Backrohr.

6.  Während der Strudel gebacken wird, kann man die Sauce vorbereiten und abschmecken.

Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar