Geschnetzeltes mit Bärlauchspätzle

Heute habe ich den Vormittag Zeit um ein wunderbares Gericht kochen zu können. Ich entscheide mich für ein Fleischgericht und da gerade der Bärlauch im Wald sprießt, möchte ich diesen in den Spätzleteig miteinarbeiten.

Ich verwende für dieses Gericht unser hauseigenes Schweinefleisch!

Zutaten

Für das Geschnetzelte:
1 EL Olivenöl
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
800 g Schweinefleisch
Paprikapulver
0,25 l Wasser
einen kleinen Schluck Schlagobers
etwas Zitronenzeste (rund 1/4 Zitrone)
Salz, Pfeffer, Chili
Petersilie (zum Garnieren)

Für die Bärlauchspätzle:
100 g Bärlauch
200 g Vollkornmehl
200 g griffiges Mehl
250 ml Wasser
1 TL Salz
1 Prise Pfeffer
1 Prise Muskatnuss
2 Eier

für 4 Personen

Zubereitung

Geschnetzeltes:

  1. Im ersten Schritt wird die Zwiebel kleinwürfelig geschnitten und der Knoblauch durch die Presse gedrückt.
  2. Anschließend wird das Fleisch kurz mit kaltem Wasser abgespült und mit einer Küchenrolle trocken getupft. Dieses wird dann in 2×2 cm große Stücke geschnitten.
  3. Nun wird in einer großen Pfanne/Topf etwas Öl erhitzt und anschließend werden darin Zwiebel sowie Fleisch scharf angebraten.
  4. Wenn das Fleisch rundum eine schöne Färbung annimmt, gibt man das Paprikapulver hinzu (-> Paprizieren). Anschließend wird 0,25 l Wasser eingegossen. Danach wird der Topf mit einem Deckel zugedeckt und dies lässt man für rund 20 Minuten leicht köcheln (Temperatur zurückdrehen).

Spätzle:

  1. Währenddessen kann man mit den Spätzle beginnen. Zuerst wird der Bärlauch gut gewaschen und fein gehackt.
  2. Anschließend wird dies mit Mehl, Eier verrührt und mit Gewürzen verfeinert.
  3. Den Teig durch die Spätzlereibe direkt ins köchelnde Wasser streichen und rund 5-10 Minuten ziehen lassen und anschließend abgießen und abschrecken.

Geschnetzeltes fertigstellen:

  1. Anschließend wird das Gericht mit Zitronenzeste, Salz, Pfeffer und Chili abgeschmeckt.
  2. Zu guter Letzt kommt noch etwas Schlagobers in die Sauce und dann kann schon angerichtet werden.
  3. Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar