Krautfleisch

Heute gibt es eine sehr kräftige Gulaschvariante – das Szegediner Gulasch bzw. auch Krautfleisch genannt. Statt dem üblichen Sauerkraut nehme ich ein frisches Weißkraut vom Garten. Die Kochzeit beträgt über eine Stunde, deshalb sollte man etwas mehr Zeit einplanen. Ansonsten ist die Zubereitung sehr einfach und das Ergebnis sehr schmackhaft und deftig.
Erdäpfelknödel oder auch Erdäpfel mit Kümmel und Salz würden sehr gut als Beilage zum Krautfleisch passen.

Zutaten

700 g Schweineschopf
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 EL Schweineschmalz oder Öl
1,5 EL Paprikapulver
250 ml Weißwein
500 ml klare Suppe
2 EL Paradeismark
1 TL gemahlener Kümmel
1 Lorbeerblatt
120 g mehlige Erdäpfel
1 kg Weißkraut
Salz und Pfeffer
Chili

Zubereitung

1.  Als erster Schritt das Weißkraut fein schneiden und in einer Schüssel mit Kümmel und Salz durchziehen lassen.

2.  Danach das Fleisch in 3 cm große Stücke sowie die Zwiebel in Streifen schneiden und den Knoblauch hacken. Zwiebel und Knoblauch werden in einem großen Topf in Schweineschmalz glasig angeschwitzt und danach wird das Paprikapulver hinzugefügt. (Paprizieren)

3.  Als nächsten Schritt mit Weißwein und Suppe aufgießen und die Fleischstücke hinzugeben.

4.  Nun kann man die Temperatur zurückdrehen und den Topf mit einem Deckel schließen. Das Fleisch köchelt nun eine dreiviertel Stunde vor sich hin.

5.  Anschließend wird das Paradeismark, Kümmel und Lorbeerblatt eingerührt, Erdäpfel geschält und in die Sauce gerieben. Auch das Sauerkraut wird nun untergemengt und dies wird für weitere 20 Minuten zugedeckt geschmort.

6.  Nun noch mit Salz und Pfeffer abschmecken und das Lorbeerblatt entfernen.

7.  Optional kann man am Schluss noch 2 EL Sauerrahm unterrühren.

Leave a Reply